„Unser Leben, Beten und Feiern berücksichtigt die unterschiedlichen Altersgruppen, Begabungen, Lebensformen und Lebenswelten.“ Unsere Vision

St. Bartholomäus

St.-Bartholomäus-Kirche
St.-Bartholomäus-Kirche Kirchplatz 1
59227 Ahlen
Die St.-Bartholomäus-Kirche ist wegen Umbau voraussichtlich bis August 2024 geschlossen.
Marie-Luise Höckelmann Küsterin der St.-Bartholomäus-Kirche 02382 76059-0 E-Mail schreiben

Baustelle St.-Bartholomäus-Kirche

In den Herbstferien haben die Umbauarbeiten in unserer St.-Bartholomäus-Kirche begonnen. In einem ersten Arbeitsschritt wurden die Kirchenbänke ausgeräumt. Ein Dankeschön unserem tatkräftigem Hausmeisterteam und den ehrenamtlichen Helfern.

Fotos: Ralf Steinhorst

Die Wahrhaftigkeit des Heiligen Bartholomäus

Wer war dieser Bartholomäus?

Wir wissen nicht allzu viel über ihn. Er steht nie im Mittelpunkt. Es werden von ihm keine besonderen Ereignisse überliefert. Johannes erwähnt einen Freund des Philippus namens Natanael. So kam es, dass schon bald Natanael und Bartholomäus gleichgesetzt wurden. Die kirchliche Tradition geht davon aus, dass Natanael und Bartholomäus identisch sind. „Bar-tolomai“ (aus dem Aramäischen) heißt auf deutsch „Sohn des Tolomai“. Bartholomäus war wohl der Beiname des Apostels.
Sein eigentlicher Vorname war wohl Natanael: Natanael, der Sohn des Tolomai (wörtlich: „des Furchenziehers“).

Als Jesus Natanael auf sich zukommen sieht, ruft er aus: „Da kommt ein echter Israelit, ein Mann ohne Falschheit!“ Jesus macht Natanael keine Vorwürfe wegen seines Misstrauens und seiner Skepsis. Er nimmt ihm das nicht übel. Im Gegenteil: Er erkennt seine Offenheit, seinen Freimut, seine Ehrlichkeit. Er sieht in ihm einen Menschen, der das Herz auf dem rechten Fleck hat, ein durch und durch ehrlicher Mann, ein echter Israelit, der in der Tiefe seines Herzens nach Gott sucht. „Ein Mann ohne Falschheit“, also aufrichtig, grundehrlich, geradeaus. Wort und Tun stimmen überein.

Wahrhaftigkeit ist eine wichtige christliche Tugend. Sie drückt eine Lebenshaltung aus, um die wir immer wieder ringen sollen und um die wir immer wieder beten können, nämlich glaubhafte und glaubwürdige Menschen zu sein, Menschen, deren Wort und Verhalten wahrhaftig sind.
So sind wir mit unserem Namenspatron St. Bartholomäus ganz eingebunden in die Nachfolge Jesu.
Wie er mit seinem Leben eingestanden ist für diese Botschaft des Evangeliums, so sind auch wir eingeladen, die Wahrhaftigkeit des Bartholomäus im Alltag in Wort und Tat lebendig werden zu lassen.

(aus: Gründungsgottesdienst am 24.08.2014 mit Vorstellung der spirituellen Aspekte der sieben Heiligen unserer Kirchenpartrozinien in St. Bartholomäus)

Chronik der St.-Bartholomäus-Kirche

Chronik St. Bartholomäus
um 794 Errichtung einer Kapelle zu Ehren des Apostels Bartholomäus auf dem Ahlener Hof
zwischen 804 und 809 Die St.-Bartholomäus-Kirche wird Pfarrkirche einer Urpfarrei, die außer Ahlen auch Heessen, Dolberg, Hövel, Bockum, Vorhelm und Walstedde umfasst
1139 Die alte Pfarre wird von Bischof Werner dem Prämonstratenserkloster Cappenberg inkorporiert; Bestätigung durch Kaiser Friedrich Barbarossa.
1160 Ahlen wird durch Bischof Friedrich II. dem Propst von Cappenberg als Archidiakon unterstellt.
um 1285 Die Pfarre St. Marien wird von der Alten Pfarre abgepfarrt.
um 1470 Erbauung der jetzigen St.-Bartholomäus-Kirche, eine westfälische Hallenkirche mit Teilen der romanischen Vorgängerkirche.
1512 Errichtung des spätgotischen Sakramentshauses durch Meister Bernd Bunikmann.
1744 Stadtbrand, nachdem der Blitz in den Turm der Alten Kirche eingeschlagen war
1809 Einsturz des Turmes der Kirche
1944 In der St.-Bartholomäus-Kirche werden mehr als 180 Todesopfer des Bombenangriffs vom 23. März aufgebahrt.
1974 Liturgische Neugestaltung und Renovierung der Kirche.
1978 Konsekration des neuen Altars am Feste Kreuzerhöhung (14.09.), dem Weihetag der Kirche.
1986 Fertigstellung des Barthelhofes, Haus der Gemeinde St. Bartholomäus
1994 Baumsanierung des Kirchplatzes
1995 Innenanstrich und Renovierung der Kirche
2001 Abschluss der Sanierung des Mauerwerks der Pfarrkirche und der Neugestaltung des Kirchpatzes.
2003 Renovierung des Glockenstuhls und Weihe drei neuer Glocken
Ostansicht von St. Bartholomäus
Aufnahme: A. Ludorff