„Wir engagieren uns im Dialog mit den christlichen Konfessionen, Gläubigen anderer Religionsgemeinschaften und allen Menschen guten Willens.“ Unsere Vision

Hauskommunion / Krankenkommunion

Jesus segnete besonders die Kranken und Schwachen. Er suchte ihre Gemeinschaft, wollte ihnen nahe sein, sie trösten und stärken. Es ist eine besondere Tradition schon seit den Anfängen der Kirche, alten und jungen und kranken Menschen, die nicht am Gottesdienst teilnehmen können, die Kommunion als Stärkung zu bringen. Sie sind dann nicht nur mit Jesus Christus verbunden, sondern auch mit der Gemeinde, die Eucharistie feiert. Diese Tradition wollen wir stärken.

So besteht auch in unserer Pfarrei St. Bartholomäus die Möglichkeit, die Krankenkommunion zu Hause zu empfangen. Unser Seelsorgeteam zusammen mit beauftragten, ehrenamtlichen Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfern sind gerne bereit, Sie zu Hause zu besuchen. In der Regel sollte die Krankenkommunion in Verbindung zur Sonntagseucharistie stehen. Traditionell hat sich der erste Freitag im Monat (Herz-Jesu-Freitag)etabliert. Im Prinzip ist der Kommunionempfang aber jederzeit nach Absprache möglich.

Die Krankenkommunion ist ein Dienst, der nicht nur zum Aufgabenbereich des Pfarrers gehört, sondern ist auch ein Dienst, der von Kommunionhelfern und Kommunionhelferinnen mitgetragen wird. Es können aber auch gerne Familienangehörige oder Nachbarn gezielt für eine Person, je nach Bedarf, einmalig oder über einen längeren Zeitraum dazu beauftragt werden. Gerne beantworten wir auch Fragen zur Gestaltung einer solchen Feier.

Wenn Sie die Krankenkommunion wünschen oder jemanden kennen, der die Krankenkommunion wünscht, melden Sie sich doch bitte im Pastoralbüro.

Telefonnummer:   02382 760590
E-Mail:    stbartholomaeus-ahlen@bistum-muenster.de

Aktuelles

09.09.2019

22.09.2019 | 09.30 Uhr | St.-Lambertus-Kirche

Alle Nachrichten

Presseberichte

11.09.2019

Ahlener Zeitung vom 09.09.2019

Alle Presseberichte