„Wir sind einladend, ehrlich und transparent. Wir entscheiden und handeln im Dialog, demokratisch und auf Augenhöhe.“ Unsere Vision

Telgter Wallfahrt 2018

172. Fußwallfahrt nach Telgte am 09.09.2018
"Suche den Frieden"
Zum 172. Mal pilgerten Ahlener Christen am Sonntag, 09.09. zur Gottesmutter nach Telgte. Zum ersten Mal schloss sich eine Pilgergruppe aus Everswinkel und Alverskirchen unserer Wallfahrt an.  

05.30 Uhr : Pilgermesse in der St.-Marien-Kirche mit Pfr. Kleinewiese
06.15 Uhr: Auszug der Wallfahrer
09.00 Uhr: Ankunft in Sendenhorst, St. Martini, anschließend Gelegenheit zum Frühstück im Bürgerhaus und anderen Gaststätten
10.00 Uhr: Auszug aus Sendenhorst
12.00 Uhr: Ankunft in Alverskirchen, St. Agatha, anschließend Gelegenheit zum Mittagessen / Eintopf in der Turnhalle
13.00 Uhr: Auszug aus Alverskirchen
14.45 Uhr: Einzug in Telgte St. Clemens
17.00 Uhr: Schlussandacht in der Propsteikirche mit Predigt Ludger Seibert und Pfr. Kleinewiese (Ahlen), Probst Dr. Michael Langenfeld (Telgte), Pfr. Heinrich Hagedorn (Everswinkel-Alverskirchen) und Organisator Rudolf Aperdannier

Gut gelaunt auf dem Weg nach Telgte
Etappe Sendenhorst - Alverskirchen
Die Radfahrwallfahrer der Kolpingfamilie
Die Ahlener Madonna in Alverskirchen
Die schmerzhafte Mutter Gottes von Telgte
Die neu geweihte Ahlener Pilgerkerze
Abschlussandacht
Die neue Kerzenstation
Wallfahrerinnen glücklich am Ziel

Die Wallfahrtskapelle in Telgte

Neues Wallfahrtsbuch
Nachdem in den beiden letzten Jahren aus einem vorläufig veränderten Heft gebetet und gesungen wurde, wurde  jetzt zur Wallfahrt 2018 erstmalig aus dem neu gedruckten, endgültigen  Wallfahrtsbuch gesungen.  Es ist weiterhin zum Preis von 5,- € im Pfarrbüro an der Nordstraße 13 erhältlich.

Mit dem Fahrrad nach Telgte
21 Radwallfahrer nahmen in diesem Janr mit dem Fahrrad an der Telgter Wallfahrt teil. Organisiert von der Kolpingfamilie war die Abfahrt am Sonntag, 09.09. um 09.00 Uhr von Marktplatz an der St.-Bartholomäus-Kirche aus. Die Radfahrer machten Station in Sendenhorst und Alverskirchen, wo gemeinsam mit den Fußwallfahrern Gelegenheit zur Mittagspause bestand. In Telgte angekommen wurden die Radwallfahrer zusammen mit der Fußwallfahrt in St. Clemens begrüßt. Nach der Schlussandacht ging es um 18.00 Uhr mit dem Fahrrad zurück nach Ahlen. Informationen zur Radwallfahrt der Kolpingfamilie gibt es bei Herrn Günter Kemper, Tel: 71540.

Fahrradwallfahrt der KAB St. Antonius
Auch die KAB St. Antonius, Vorhelm hat wieder eine Radwallfahrt nach Telgte angeboten. Die Ahlener, die mitfahren wollten, trafen sich  am Sonntag, 09.09. um 07.00 Uhr an der St.-Elisabeth-Kirche. Von dort ging es zur Pfarrkirche St. Pankratius Vorhelm, wo um 7.30 Uhr der Reisesegen erteilt wurde. Danach starteten die Wallfahrer in Richtung Telgte. Um 11.00 Uhr feierten sie die Messe in St. Magnus, Everswinkel. Mit den Fußwallfahrern aus Ahlen waren die Radwallfahrer bei der Begrüßung in der Wallfahrtskirche mit dabei und empfingen den Pilgersegen, Gegen 15.45 Uhr machte sich die Gruppe wieder auf die Rückfahrt nach Ahlen. Weitere Infos: www.kathvorhelm.de

Telgter Wallfahrt 2017

171. Fußwallfahrt nach Telgte am 10.09.2017
"Gottes Wort leben"
 Ablauf der Wallfahrt:

05.30 Uhr : Pilgermesse in der St.-Bartholomäus-Kirche
06.15 Uhr: Auszug der Wallfahrer
09.00 Uhr: Ankunft in Sendenhorst, St. Martini, anschließend Gelegenheit zum Frühstück im Bürgerhaus und anderen Gaststätten10.00 Uhr: Auszug aus Sendenhorst
12.00 Uhr: Ankunft in Alverskirchen, St. Agatha, anschließend Gelegenheit zum Mittagessen / Eintopf in der Turnhalle
13.00 Uhr: Auszug aus Alverskirchen
15.00 Uhr: Einzug in Telgte St. Clemens
17.00 Uhr: feierliche Schlussandacht

Fahrradwallfahrt nach Telgte

Die KAB St. Antonius lädt ein 
Wie in den vergangenen Jahren bietet die KAB St. Antonius, Vorhelm wieder eine Radwallfahrt nach Telgte an. Alle Ahlener, die mitfahren möchten, treffen sich dazu am Sonntag, 10.09. an der St. Elisabeth-Kirche:

07.00 Uhr Abfahrt von der St. Elisabeth-Kirche;
07.30 Uhr Reisesegen im Pfarrzentrum, Ennigerstr. 12, Vorhelm. Unterwegs fünf Stationen an Wegekreuzen, Kapellen und Kirchen.
11.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Magnus, Everswinkel, anschließend Mittagspause mit Selbstverpflegung. Kaffee und kalte Getränke werden im Pfarrzentrum kostengünstig angeboten.
13.30 Uhr Ankunft in Telgte. Kreuzweg. Einzug mit der Ahlener Fußprozession.
15.45 Uhr Rückfahrt, Erholungspause in Everswinkel (Eichenhof).
19.00 Uhr Abschluss Kapelle Woeste am Bahnhof Tönnishäuschen.

Telgter Wallfahrt 2016

170. Fußwallfahrt nach Telgte am 11.09.2016 
"Selig, die Barmherzigen“

„Wir sind eine gute Gemeinschaft“, war das Fazit in der Schlussandacht von Rudolf Aperdannier zur Telgter Wallfahrt 2016. Ja, genau so war das!
Ob zu Fuß oder mit dem Rad, viele haben sich am 11.09. wieder auf den Weg nach Telgte gemacht und bei sonnigem Wetter eine gute Pilgergemeinschaft erlebt.

Im Jahr der Barmherzigkeit  stand die Wallfahrt und auch die Predigt in der Schlussandacht von Pfr. Thota unter dem Leitgedanken „Selig, die Barm-herzigen“. Dabei wurde Maria als Vorbild der Barmherzigkeit und Hilfsbereitschaft in den Mittelpunkt gestellt. Nach dem Schlusssegen von Domprobst Dr. Michael Langenfeld machten sich die Ahlener wieder auf den Heimweg.

Notiert werden kann im Kalender schon der 10.09.2017. Da heißt es wieder: „Wir gehen nach Telgte. Geh doch mit!“

Die Ahlener Pilger
beim Einzug in Alverskirchen
mit der Ahlener Madonna
Begrüßung in St. Magnus, Alverskirchen
Die Pforte der Barmherzigkeit in Telgte
Das Gnadenbild der schmerzhaften Mutter von Telgte
und die Ahlener Madonna
Zweimal Maria...
Abschlussandacht mit Domprobst, Pfr. Thota und Rudolf Aperdannier

Neues Wallfahrtsbuch

Zur Telgter Wallfahrt 2016 gab eine neue, vorläufige Ausgabe des kleinen blauen Wallfahrtsbuches. Es wurde von Margret Zibulski, Ludger Seibert und Rudolf Aperdannier überarbeitet.

Telgter Wallfahrt 2015

Ahlener Zeitung vom 14.09.2015

Telgter Wallfahrt 2014

30 km zu Fuß – auch am Sonntag, 14.09.2014 stellten sich wieder viele Ahlener Pilger bei schönem Wanderwetter dieser Herausforderung. 
Bei der Schlussandacht in der St.-Clemens-Kirche gab es eine ökumenische Premiere, als Frau Dr. Petra Gosda die Predigt hielt und mit dem Missverständnis aufräumte, dass die Marienverehrung Katholiken von Protestanten trenne.

Ziel der Wallfahrt: Die schmerzhafte Maria von Telgte
Ziel der Wallfahrt: Die schmerzhafte Maria von Telgte
Pfarrerin Dr. Petra Gosda und Rudolf Aperdannier neben dem Probst
Pfarrerin Dr. Petra Gosda und Rudolf Aperdannier neben dem Probst

Aktuelles

30.08.2018

Herzliche Einladung!

Alle Nachrichten

Presseberichte

17.10.2018

Ahlener Tageblatt vom 17.10.2018

Alle Presseberichte