„Wir ermöglichen in der Weite der Pfarrei Beheimatung, Nähe und Gemeinschaft.“ Unsere Vision

Kreuzweg für den Frieden 2022

"Ich bin bei Euch alle Tage..." (Mt 28, 16-20)
Samstag, 09.04.2022 | 15.00 Uhr

Traditionell am Samstag vor Palmsonntag gehen wir gemeinsam den ökumenischen Kreuzweg hinauf auf die Halde. In diesem Jahr steht er unter dem Leitwort „Ich bin bei euch alle Tage“  (Mt 28, 16-20) und findet aus aktuellem Anlass als Kreuzweg für den Frieden statt. Beginn ist um 15.00 Uhr vom Parkplatz an der Bergamtsstraße aus. Beteiligen werden sich der Förderverein Ahlener Haldenkreuz u.a. mit Martina Jotzeit, unsere Pfarrei St. Bartholomäus mit Pfr. Reinhard Kleinewiese, die evangelische Kirchengemeinde mit Pfarrerin Petra Gosda, die syrisch-Orthodoxe Gemeinden, die evangelisch-freikirchliche Gemeinde und das "Bündnis für den Frieden" mit Maria Kessing.

Ökumenisches Stadtgebet

Fürbitten formulieren für das Ökumenische Stadtgebet
Samstag, 13.11.2021 | 16.30 Uhr | Osthalde Ahlen
Der Förderverein Ahlener Haldenkreuz plant in Zusammenarbeit mit den christlichen Gemeinden in Ahlen ein“ ÖKUMENISCHES STADTGEBET“ auf der ehemaligen Zechenhalde am Samstag, 13.11. ab 16.30 Uhr. Eingebettet zwischen den Gedenktagen Allerheiligen, Volkstrauertag und Totensonntag soll dieses „Stadtgebet“ ein Trauer- und Erinnerungsweg für die Verstorbenen der Coronapandemie, für die Flutopfer sowie für die Kranken und für Menschen, die auf der Schwelle des Todes stehen, sein. Gleichzeitig ist er als Begleitweg für die Angehörigen in ihrer persönlichen Trauer gedacht.

Wir werden an einigen Stellen auf der Halde anhalten und verschiedene Impulse und Fürbitten verlesen. Sie haben die Möglichkeit, an zwei Wochenenden zuvor persönliche Fürbitten in den Kirchen zu schreiben und in Sammelboxen zu werfen. Am Samstag, 30.10, bis Montag, 1.11. sowie am Samstag, 6.11 und Sonntag, 7.11.
Sie können Ihre Fürbitte gerne auch hier über folgenden Link online einreichen: https://forms.office.com/r/GWZArNGDRs

Die Fürbitten werden anschließend vom Verein gesichtet und von verschiedenen Menschen auf dem Weg verlesen. Das Haldenkreuz wird an dem Abend als sichtbares Zeichen für drei Stunden beleuchtet.

Eine weitere Besonderheit: Wir haben drei Alphornbläser aus Köln engagiert, die während des Aufstiegs und oben auf der Halde weit hörbar die Menschen einstimmen. Jeder, der möchte, kann mitgehen und den Klängen lauschen, oder einfach eine Kerze zuhause anzünden und an die Liebsten denken.

An gutes Schuhwerk und evtl. Taschenlampe denken!
Können die Abstände nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Haldenkreuzweg 2021

"Liebt einander"- Joh 13
15. Haldenkreuzweg am 27.03.2021 - auch in diesem Jahr wieder digital

Die bedingungslose, ewige Liebe Gottes zu uns Menschen wird als Höhepunkt sichtbar im Leiden und Sterben Jesu.
Nach seinem Vorbild und seiner Empfehlung, die Liebe als Maßstab in unserem Leben zu nehmen, erleben wir immer wieder Bruchstücke, Verletzungen, Narben und die Zerstörung der Liebe. 
An 14 Stationen wird der Kreuzweg aufgezeichnet. Verschiedene Musiker aus verschiedenen Gemeinden begleiten den Kreuzweg musikalisch.
Ab dem 27. März ab 15.00 Uhr wird der Kreuzweg im Internet zu sehen sein. Die Aufzeichnung starten Sie dann über diese Website mit einem Klick auf das Plakat.

Haldenkreuzweg 2020

Haldenkreuzweg online
von Detlef Peter Jotzeit

Ungewöhnliche Umstände erfordern ungewöhnliche Maßnahmen – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie. Das gilt auch für den Förderverein Ahlener Haldenkreuz. Der Vorstand hat den 14. Ökumenischen Kreuzweg auf der Ahlener Osthalde, der am Samstag, 4. April geplant war, für die Allgemeinheit abgesagt. Doch ganz darauf verzichten müssen die vielen Gläubigen nach aktuellem Stand nicht. Geplant ist eine Online-Präsentation. So kann jeder Ahlener zumindest im Internet den Kreuzweg mitgehen.

„Wir müssen und wollen Verantwortung übernehmen“, sagt Martina Jotzeit, Vorsitzende des Fördervereins. Gleichzeitig glaube sie, dass es gerade in der jetzigen Zeit wichtig sei, den Menschen ein wenig Halt und Hoffnung zu geben. Dazu könne der Kreuzweg beitragen, der in diesem Jahr unter dem Motto „Du, aber folge mir nach“ (Joh. 22) stehe. Selbstverständlich respektiere der Förderverein dabei die Anweisungen von der Landesregierung und der Bistumsleitung, Versammlungen zu unterlassen. „Der Kreuzweg wird in dieser Woche einzeln gelesen und gefilmt. So entsprechen wir den Vorgaben in der Corona-Krise, nicht mehr als zwei Personen zusammen zu bringen“, erklärt sie, und ergänzt: "Der Kreuzweg wird dann zusammengeschnitten und am 04.04. um 19.00 Uhr online gehen“. So kann jeder, der möchte, ihn mitbeten.

„Gerne wären wir mit vielen Gläubigen den neuen Kreuzweg abgegangen“, macht auch die evangelische Pfarrerin Dr. Petra Gosda deutlich. Leider sei das aufgrund der angespannten Lage nicht möglich. Das Organisationsteam versuche nun stellvertretend für alle sonstigen Teilnehmer einzeln den Kreuzweg zu beten. „Das Video wird im Internet gezeigt und auch die Texte sind dort nachzulesen“, kündigt sie an. „Wir hoffen, dass wir so zumindest im Geiste vereinigt sind und uns viele Menschen begleiten. “

Der Kreuzweg, der seit dem vergangenen Jahr aus 14 künstlerisch gestalteten Stationen aus Cortenstahl besteht (jeweils rund 1,5 Meter hoch und 40 Zentimeter breit) und in den Jahren zuvor nur durch Flatterband kenntlich gemacht worden war, wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht. Die Traditionsveranstaltung erfuhr dabei eine überwältigende Resonanz. Mehr als 450 Gläubige nahmen trotz des unbeständigen Wetters (Regen, Hagel, Sonnenschein) teil.

Der Kreuzweg hat für die Stadt Ahlen und deren Bürger eine besondere Bedeutung. Die Aufstellung der Stelen war von allen christlichen Gemeinden in Ahlen (katholisch, evangelisch, evangelisch- freikirchlich, syrisch-orthodox und griechisch-orthodox) unterstützt worden. Landrat Dr. Olaf Gericke sprach bei der Einweihung von einer „grandiosen Leistung”. Die Zeche und die Halde seien zwar schon immer eine Landmarke gewesen. Der Kreuzweg mit den Stelen sei allerdings eine Landmarke des Glaubens für den Kreis und das ganze Münsterland.

Weitere Infos auf der Homepage des Fördervereins unter www.haldenkreuz.de . Dort sowie auf YouTube wird die Aufzeichnung des Kreuzweges veröffentlicht.

https://youtu.be/UCQ31hWMGN8
https://youtu.be/-kjhSt4lz2I

Ansprechpartnerin:

Martina Jotzeit
1. Vorsitzende
Förderverein Ahlener Haldenkreuz e.V.
Vereinsregisternummer 782, Amtsgericht Ahlen
Anschrift: Siemensweg 18 b, 59229 Ahlen
Tel: 02382 71929


 

Folgen Sie uns auch hier:

Facebook Instagram YouTube

Aktuelles

20.05.2022

Pfingstmontag, 06.06.2022 | 11.00 Uhr | Sidney-Hinds-Platz

Alle Nachrichten