„Wir engagieren uns im Dialog mit den christlichen Konfessionen, Gläubigen anderer Religionsgemeinschaften und allen Menschen guten Willens.“ Unsere Vision

Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Kostenfreies Seminar für Paare    
Commitment stärken - Gemeinsam durch die Krise

Die EFL in Ahlen und Beckum lädt ein zu einem dreiteiligen kostenfreien Seminar. Der Kurs ist eine gemeinsame Kooperationsveranstaltung der vier EFL Stellen im Kreis Warendorf.
Gründe dafür, warum Paare in Beziehungskrisen geraten, gibt es viele. Doch wie kann die Krise gemeinsam so bewältigt werden, dass beide Partner gestärkt aus ihr hervorgehen?
Die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen (EFL) des Bistums Münster in Ahlen und Beckum stellen diese Herausforderung mit einem dreiteiligen Seminar in den Mittelpunkt. Unter der Überschrift „Commitment stärken – Gemeinsam durch die Krise“ laden sie Paare am 06. September, 20. September und 04. Oktober jeweils von 17.30 Uhr – 19.30 Uhr in die EFL Ahlen ein. Veranstaltungsort ist der Saal im Bartelhof, der unter den gegenwärtigen Pandemie Bedingungen über ein ausreichendes Hygienekonzept verfügt.
Die Diplom-Psychologinnen Dr. Ulrike Kröger und Sandra Middendorf werden in Kurzvorträgen auf konkrete Fragen eingehen: Wie kommt es im Erleben von Partnerschaften zu Veränderungen? Was braucht es für eine gelingende Partnerschaft? Was ist eine Beziehungskrise und wie entsteht sie? Was können wir als Paar in einer akuten Krisensituation tun?
„Ziel des Kurses ist es, als Paar die eigene Wahrnehmung und das Verständnis für die gegenwärtigen Themen und Prozesse in der Partnerschaft zu stärken“, erklärt Dr. Ulrike Kröger das von Prof. Dr. Guy Bodenmann in Kooperation mit der EFL im Bistum Münster konzipierte Kurskonzept.
Neben inhaltlichen Impulsen hätten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im geschützten Raum die Gelegenheit zur Selbstreflexion. „Dabei könne gemeinsam herausgefunden werden, wie beide Partner dazu beitragen können, dass die Bindung gestärkt wird und Grenzen in der Partnerschaft wahrgenommen und gestaltet werden können“ stellt Sandra Middendorf heraus.
Die drei Abende bauen inhaltlich aufeinander auf, eine fortlaufende Teilnahme ist notwendig. Die Teilnahme ist für die Paare grundsätzlich kostenfrei. Freiwillige Spenden unterstützen die Arbeit der EFL Beratungsstellen. Anmeldungen nimmt die Beratungsstelle in Ahlen unter Telefon 02382/10 04 bis Dienstag, 31. August, in der Reihenfolge des Eintreffens entgegen.
Foto:
Dr. Ulrike Kröger (l.) und Sandra Middendorf von den EFL-Beratungsstellen in Ahlen und Beckum bieten einen Kurs für Paare an. Foto: EFL Ahlen

Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Sandra Middendorf
Lisa Frings

Der Traum vom eigenen Kind
Gruppenangebot für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch in der EFL

Für viele Paare gehört er fest zum Leben dazu: der Kinderwunsch. Bleibt er unerfüllt, ist der Schmerz groß. Lisa Frings weiß das aus eigener Erfahrung. Die Ehe-, Familien- und Lebensberaterin (EFL), die in Ahlen, Oelde und Warendorf tätig ist, hat sich viele Jahre lang Kinder gewünscht. „Wieder rundum glücklich zu sein, auch ohne Kinder, war ein Prozess“, erinnert sich die 55-Jährige. Sandra Middendorf kennt die andere Seite: Die Leiterin der EFL-Beratungsstellen in Ahlen und Beckum ist Mutter von drei Kindern. „Ich kann nachvollziehen, wie unglaublich lebensbestimmend und groß ein Kinderwunsch sein kann“, sagt die 49-Jährige.
Die beiden Beraterinnen möchten Paaren, die gerne Nachwuchs hätten, aber bei denen das Wunschkind auf sich warten lässt, helfen, mit dieser Situation umzugehen.

Jeder vierte Mensch in Deutschland hat zumindest zeitweise einen unerfüllten Kinderwunsch. Das hat das DELTA-Institut für Sozial- und Ökologieforschung in einer Studie herausgefunden. Viele Ratsuchende informieren sich im Internet und tauschen sich auf digitalen Plattformen aus. „Wir möchten Paare bei ihrem individuellen Weg in der Kinderwunschzeit beraten und begleiten“, betonen die beiden Frauen. An drei Montagabenden (28. Juni, 19. Juli und 27. Juli 2021) laden sie jeweils von 18.00 - 20.00 Uhr zu einem Austausch ein. Fünf Paare können an dem Gruppenangebot teilnehmen. Welche Themen im Mittelpunkt stehen werden, entscheiden die Paare selbst. „Denkbar ist, dass wir uns über die Belastung durch eine ungewollte Kinderlosigkeit austau-schen, über mögliche Auswirkungen auf die Partnerschaft, über den Umgang mit medizinischen Diagnosen und persönlichen Grenzen, aber auch über alternative Lebensperspektiven“, geben die Beraterinnen einen Ausblick.

Lisa Frings ist überzeugt, dass der Weg für sie mit einer Kinderwunschberaterin an ihrer Seite leichter gewesen wäre. „Eine Begleitung und ein offenes Ohr in dieser Zeit können einen Menschen stärken“, sagt die frühere Unternehmensberaterin heute. „Wenn ich Kinder von Freunden gesehen habe, hat mir das immer wieder einen Stich versetzt. Ich wollte ergrün-den, wie ich mich stärken kann“, blickt die Therapeutin zurück, die ihre eigene Geschichte zum Anlass genommen hat, um Kinderwunschberaterin zu werden.

Noch immer sei Kinderlosigkeit ein Tabu-Thema, sagt Sandra Middendorf. „Selbstverständlich fruchtbar zu sein, wird meist völlig überraschend in Frage gestellt, die eigene Lebens-planung gerät ins Wanken.“ Auch Scham spiele bei ungewollter Kinderlosigkeit oft eine Rol-le. Viele Frauen würden beispielsweise eine Kinderwunschbehandlung verheimlichen. Zudem gebe es nur wenige Räume, in denen das Thema platziert werden kann. „Man ist sehr allein mit seinem Leid, fast schon isoliert“, weiß Sandra Middendorf, bei der ungewollte Kinderlo-sigkeit im familiären Umfeld mehrfach eine Rolle spielt.
Das Ziel sei das Zufriedensein mit dem eigenen Weg, weiß die Diplom-Psychologin. Das Gruppenangebot könne deshalb dazu beitragen, gemeinsam getragene Entscheidungen zu entwickeln und Perspektiven zu erweitern. „Manchmal kann es gut sein, eine Entscheidung zu treffen, damit es einem selbst bessergeht und man die Kontrolle über sein Leben zurück-gewinnt“, erklärt sie.

Anmeldung in der EFL-Beratungsstelle in Ahlen unter Telefon 02382-1004

Bilder: Lisa Frings und Sandra Middendorf möchten Paaren, die gerne Nachwuchs hätten, aber bei denen das Wunschkind auf sich warten lässt, helfen, mit dieser Situation umzugehen. (Fotos: privat)

 

Beratung für dein Leben gern

Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Beratungsstelle Ahlen im Dechaneihof 1

Unserer Beratungsstelle ist offen für alle Menschen in Not, unabhängig von gesellschaftlichem Status, Familienstand, Alter, Religion, Nationalität oder sexueller Orientierung.
Egal, ob Sie alleine oder mit Ihrem Pater / Ihrer Partnerin kommen, in unserer Beratungsstelle finden Sie einfühlsame, am Menschen orientierte und gleichzeitig fachlich kompetente Beratung und Begleitung.

Familie und Beruf
Die Rollenveränderungen von Frauen und Männern machen neue Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf notwendig. Die gewonnenen Möglichkeiten und Freiheiten bedeuten gleichzeitig viel Konfliktpotential und Druck für Paare und Familien, um für ihre spezielle Situation eine gute Lösung zu finden. Eine Paarbeziehung braucht also heutzutage immer wieder aktive Gestaltung und vor allem Pflege.

Außenbeziehung
Wenn einer der Partner „Fremdgeht“ ist das für die Paarbeziehung eine echte Belastungsprobe. Wie damit umgehen? Gibt es noch eine Perspektive für uns? Können wir es schaffen neu zu starten?

Beratung für ältere Paare
Wenn die Partnerschaft viele Jahre getragen hat, die Kinder aus dem Haus sind, stellen sich für die Partner ganz neue Fragen. Oftmals haben sich beide als Mann und Frau aus den Augen verloren und waren Vater und Mutter für die Kinder. Gerade die nachfamiliäre Phase ist krisenanfällig, das Paar ist nach dem Auszug der Kinder eine lange Zeit auf sich selbst zurückgeworfen. Wie können wir es schaffen auch im Alter ein gutes Paar zu sein?

Trennungs- und Scheidungsberatung / Mediation
Zu den häufigsten Beratungsanlässen zählen die Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter alle Themen rund um Partnerschaft, wie Kommunikationsschwierigkeiten, Auseinanderleben und Mangel an Kontakt. Oder aber es entstehen Partnerschaftskrisen, bei denen möglicherweise  Trennungsängste oder Wunsche sich zu trennen eine Rolle spielen. Ganz häufig geht es- analog zu den steigenden Scheidungszahlen der letzten Jahre und Jahrzehnte -  in der Beratung darum, Trennung und Scheidung gut zu bewältigen und auf der  Elternebene tragfähige Lösungen für die Kinder zu finden. Neben der Paarberatung bieten wir auch das Verfahren der Mediation als Möglichkeit zur Konfliktlösung an.

Einzelberatung
Wenn sich einzelne Frauen und Männer  in den Beratungsstellen bei persönlichen Krisen, Schwierigkeiten und Belastungssituationen anmelden, reicht das Themenspektrum von Stress, Überforderung, Selbstwertproblemen und Konflikten am Arbeitsplatz bis hin zu traumatischen Erlebnissen in der Biografie.

Männergruppe
Für Männer startet im neuen Jahr 2021 eine ganz eigenes Angebot: Die Männergruppe. Hier steht der Mann mit seiner Lebensgeschichte, seinen ganz eigenen Problemen und Lösungen im Mittelpunkt. Themen können sein: berufliche/private Veränderungen / Partnerschaft / Identität als Mann / Sexualität / Einsamkeit / Rolle als Vater/Sohn / Übergänge im Leben / Freundschaften / Aggressivität und vieles mehr.
Geplant sind Acht Treffen, jeweils dienstags von 18:00 - 20:00 Uhr in der EFL-Beratungsstelle in Ahlen: Start im Januar 2021
Leitung Martin Remke, EFL Berater in Ahlen. Die Teilnahme ist kostenlos und für die Dauer der Gruppe verbindlich. Bei Interesse/Fragen bitte Nachricht an: remke m@bistum-muenster.de oder an die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Ahlen Tel.: 02382.1004

Chat- / Video- und Telefonsprechstunden
Eine offene Sprechstunde findet zur Zeit nicht statt. Das Angebot soll im Januar 2021 wieder mittwochs von 16.00 - 17.00 Uhr stattfinden, wenn es die Corona-Situation es zulässt. Zu festen Terminen bieten wir telefonische Krisengespräche mit einer Beraterin/einem Berater an. Außerdem bieten wir regelmäßig Video- und Chatsprechstunden an, in denen Sie mit einem Berater/einer Beraterin in Kontakt treten können. Der Video-/Textchat ist mit internetfähigem Smartphone, Tablet oder PC möglich. Die aktuellen Termine sind auf unserer Homepage zu finden.

Das Team
Für die Beratung stehen im in Ahlen insgesamt 6 Berater und Beraterinnen zur Verfügung, die aus unterschiedlichen sozialen Grundberufen kommen und  über eine mehrjährige Ausbildung zum Ehe-, Familien- und Lebensberater oder ein Masterstudium verfügen. Darüber hinaus haben sich einzelne Kolleginnen und Kollegen spezialisiert in den Bereichen Sexualberatung, Beratung bei Trauma, Kommunikationstrainings etc.

Beratungsstelle Ahlen
Dechaneihof 1
59227 Ahlen
Telefon: 02382 1004
Telefax: 02382 1009
efl-ahlen@bistum-muenster.de
https://www.ehefamilieleben.de/lokale-beratungsstellen/ahlen/beratungsstelle-ahlen/

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Bürozeiten:
dienstags  von 13.00  - 17.00 Uhr
mittwochs von  10.00 - 14.00 Uhr und
donnerstags von 14.00 - 18.00 Uhr

 

Folgen Sie uns auch hier:

Facebook Instagram YouTube

Aktuelles

11.06.2021

Pfarreirat und Kirchenvorstand

Alle Nachrichten

Presseberichte

21.05.2021

Ahlener Zeitung vom 12.05.2021

Alle Presseberichte